big-berlin.land

Schmargendorfer Mieterprotest

Wir werden modernisiert

 

Tja, worum es hier geht? Ganz einfach – Unser Vermieter, die Gagfah, hat den Mietern unserer Wohnanlage am 16.04. eine sogenannte Modernisierungsankündigung zugestellt.

Per Gesetz hat der Vermieter die Pflicht, seine Mieter mindestens drei Monate vor Baubeginn über eine bevorstehende Modernisierung zu informieren. Die Gagfah nutzt die Spielraum hier ziemlich genau aus und informiert uns am 16. April darüber, dass es am 20. Juli losgeht. Dem Mieter bloß keine Zeit geben sich darauf vorzubereiten!

Was soll also gemacht werden? Die Fassade soll gedämmt werden, dafür wird uns ein Gerüst vor die Fenster gestellt. Im Sommer auf dem Balkon frühstücken? Nope! Aber das war noch nicht alles, denn wir bekommen auch noch schöne, neue Fenster aus Kunststoff. Achja, unser Badezimmer wird auch komplett neu gemacht. Darüber könnte man sich ja eigentlich freuen, schließlich hat die Gagfah sich 30 Jahre nicht um die Anlage hier gekümmert und nur das Allernötigste instand gesetzt.

Aber, und jetzt kommt’s: Wer bezahlt das? Ganz einfach: WIR! Unsere Kaltmiete wird mal eben um rund 60% erhöht, in meinem Fall sollen wir über 218 Euro mehr zahlen – Pro Monat wohlbemerkt! Das nennt sich dann „Modernisierungsumlage“ – Das darf der Vermieter auch, da greift keine Mietpreisbremse, keine Erhöhungsobergrenze. Der Vermieter darf bis zu 11% der Modernisierungskosten pro Jahr auf seine Mieter umlegen. Das Macht unser Vermieter auch – 11%, das maximal Mögliche. Yay!

 

http://mieterprotest.info/blog/2015/04