big-berlin.land

Neueste Nachrichten

Jede politische Schlammschlacht ist auch eine politische Scham-Schlacht!

Was müssen wir denn da lesen?  Spricht die CDU hier von der gleichen Siedlung Am Steinberg, wie wir??

 

 

Update: da kommt der nächste Post ins Netz.

 

 

 

The post Jede politische Schlammschlacht ist auch eine politische Scham-Schlacht! appeared first on Siedlung am Steinberg.

Gericht stoppt die willkürliche Demolierung des Wohnhauses Wilhelmstraße 56-59; den Eigentümern droht Ordnungsgeld (250.000,00 Euro) ersatzweise HAFT

Das Amtsgericht Berlin Mitte hat angeordnet, die Demolierung des Hauses Wilhelstraße 56-59 (10117 Berlin) unverzüglich zu stoppen. Die einstweilige Verfügung wurde auf Antrag von Bewohnern des Hauses erlassen, die durch Rechtsanwalt André Roesener vertreten sind. Diese einstweilige Verfügung wird dem Eigentümer, Herrn Oliver von Sachs, durch einen Gerichtsvollzieher in der Gemeinde Grünwald bei München zugestellt. […]

Mieten runter!

Melanie Dyk von der Mietenvolksentscheid-Initiative bei TV.Berlin

Die Aktiven aus der Siedlung Am Steinberg haben täglich von 10:00 – 17:00 Unterschriftenlisten und Infomaterial ausliegen.

Mach mit und gib deine Unterschrift für bezahlbare Mieten in Berlin.

The post Mieten runter! appeared first on Siedlung am Steinberg.

Kontroverse Diskussion mit den Eigentümern endet ohne Einigung; das Fazit steht jedoch fest – DAS GESAMTE Bauensemble bleibt erhalten, KEIN Haus wird abgerissen

Zum ersten mal folgten am Dienstag, den 28.04.15, Miteigentümer der Wohnanlage Wilhelmstraße und Umgebung unserer Einladung zur Bürgerversammlung und diskutierten mit den Bewohnern knapp eine Stunde. Auch wenn die kontroverse Debatte keine Annährung der Positionen brachte, wurde sie von allen Bürgern einhellig als ein guter Anfang begrüßt. Nun hoffen wir, diesen Meinungsaustausch fortzusetzen und in […]

Meinungsaustausch mit den Eigentümern am Dienstag 28.04.2015 fest geplant: Herr Tesmer, Herr von Sachs & Herr von Urbisch zur Bürgervesammlung eingeladen

Liebe Bürgerinnen und Bürger, die gemeinnützige Bürgerinitiative Wilhelmstraße Berlin Mitte e.V. lädt Sie herzlich ein zur Bürgerversammlung am Dienstag den 28.04.2015 um 18:00 Uhr in den Jugendclub Ikarus, Wilhelmstraße 51, 10117 Berlin (Aufzug ist vorhanden und wird von den Jugendlichen auf Wunsch bedient; bitte klingeln Sie dazu von außen) Bei dieser Bürgerversammlung hoffen wir sehr, […]

Kommentar zu Waldentwicklungskonzept von bikw

Lieber Marco,
du sagst es: „eigentlich müsste man sich freuen“! So lange aber eine Diskrepanz zwischen dem, was versprochen worden ist und dem, was umgesetzt wird, herrscht, besteht kein Grund, sich zu freuen. Es wäre unvorstellbar, wenn der Große Tiergarten oder ähnliche städtische Grünflächen komplett für drei Jahre der Öffentlichkeit entzogen würden. Leider sind die Themen um Stadt, Gesellschaft und Natur weit komplizierter, als das man sie mit einem Umzug „in den brandenburgischen Wald“ lösen könnte. Viele müssen auch verstehen lernen, dass das, was gemeinhin abwertend als „meckern“ bezeichnet wird, nichts anderes ist, als das Wahrnehmen bürgerlicher Rechte!

Kommentar zu Waldentwicklungskonzept von Marco

Eigentlich müsste man sich freuen, wenn vor der eigenen Haustür so viel gemacht wird. Da entsteht was tolles, aber nein, es wird natürlich mal wieder gemeckert. Wenn man die unberührte Natur will, verstehe ich nicht, warum man unbedingt in der Stadt wohnen will und nicht einfach irgendwo in den brandenburgischen Wald zieht …

“Den Angstgehorsam sehe ich nicht ein” – Hinrich Westerkamp Bündnis90/Die Grünen

Rechtsgutachten belegt Option für Millieuschutz für die Siedlung Am Steinberg Interview in Der Nord - Berliner vom 16.04.2015

 

 

The post “Den Angstgehorsam sehe ich nicht ein” – Hinrich Westerkamp Bündnis90/Die Grünen appeared first on Siedlung am Steinberg.

Radio 88,4 INFOTHEK – Der Nord – Berliner im Interview

Journalismus darf und muss auch mal unbequem sein

Der Nord-Berliner berichtet seit 1949 über Reinickendorf und ist eine der letzten Stadtteilzeitungen Berlins. Die wöchentliche Auflage von 26.000 Exemplaren gibt ihr einiges an Gewicht und der Wechsel von Kuschel- zu kritischem Journalismus Ärger: Das Bezirksamt strich sie strafweise vom Presseverteiler. Die Reaktion der Zeitung: Eine Beschwerde beim Deutschen Presserat. Herausgeber Dr. Dirk Laudahn und Chefredakteurin Simone Bischof erklären Infothek-Redakteur Adrian Garcia-Landa wie Berichte über fragwürdige Immobiliengeschäfte u.a. den Bezirksbürgermeister aus ihrer Sicht veranlassten, das Presserecht zu missachten.

Im Anschluss die Radio-Premiere von ‘The non-fictional Band’ mit dem Song ‘Tell me who’s worth’, die live-Gruppe der Infothek vom Freitag, den 17.4.15.

The post Radio 88,4 INFOTHEK – Der Nord – Berliner im Interview appeared first on Siedlung am Steinberg.