big-berlin.land

Archiv des Autor: susanne

Zukunftskonferenz für den Kiez!

Wie wollen wir zusammen leben und arbeiten?

Liebe Freunde, Nachbar*innen, Engagierte und Netzwerkpartner*innen,
vom 17. bis 19. November veranstalten wir im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz unsere erste Zukunftskonferenz, zu der wir euch gerne einladen möchten. Auf unserer Zukunftskonferenz möchten wir der Frage nachgehen, wie wir hier im Prenzlauer Berg in Zukunft miteinander leben und arbeiten wollen. Unsere Nachbarschaft – was ist das? Wer ist das? Wie können wir – alte und neue Nachbar*innen, Initiativen der Zivilgesellschaft und soziale Einrichtungen – die Zukunft aktiv mitgestalten? Wie können wir die Entwicklungen im Kiez und unser Lebensumfeld selbst in die Hand nehmen? Gemeinsam wollen wir uns diesen und weiteren Fragen annähern.

Freitag, 17.11.2017
17:00 – 19:00 Uhr 

ZUSAMMEN LEBEN
Feierliche Eröffnung der Ausstellung „Nachbarschaft – Wieviel Nähe verträgt die Enge?“
Stadtteilbewohner*innen haben uns ihre Bilder zum Thema zugeschickt und zeigen uns, was für sie Nachbarschaft bedeutet.

Samstag, 18.11.2017
10:00 – 16:00 Uhr

ZUSAMMEN ARBEITEN
Fachtag zum Themenkomplex Arbeit und Migration: Wie sieht Arbeit im Prenzlauer Berg in 2018 aus? Wie in fünf Jahren? Was sind Herausforderungen bei der Integration von Neu-Berliner*innen in den Arbeitsmarkt? Welche Chancen und welchen Zugewinn sehen wir? Diese und weitere Fragen möchten wir gemeinsam mit euch in interaktiven Workshops aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Sonntag, 19.11.2017
15:00 – 19:00 Uhr
ZUSAMMEN FEIERN

Feiert mit uns die Vielfalt unserer Nachbarschaft mit einem kulturellen Rahmenprogramm! Performances, Musik, gutes Essen und entspannte nachbarschaftliche Begegnungen stehen im Fokus des letzten Tages unserer Zukunftskonferenz. Es wird auch ein buntes Kinderprogramm geben!

Ein ausführliches Programm gibt es hier.

Logo - Mehr als Willkommen 2017

Wimpernschlag&Lebenslust

Eine herzliche Einladung zur Premiere der Theaterseniorengruppe „Pfefferstreuer“

Sonntag, 12.11. 2017

15.30 Uhr

im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz, Fehrbelliner Str. 92,

Reservieren Sie rechtzeitig Karten unter:  443 71 78 oder stadtteilzentrum@pfefferwerk.de und

lassen Sie sich überrraschen.

4 Geschichten-ErzählerInnen laden herzlichst in die Teestube ein…

Sonntag,  05.November 2017

11-14 Uhr

Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz,

Fehrbelliner Str. 92

Unsere Galerie verwandelt sich in eine Teestube. Auf Kissen sitzend-schlürfen wir den wohltuenden Tee aus dem Samowar.

Wir lauschen den leisen und lauten Geschichten aus aller Welt für kleine und große Leute.

Es freuen sich die 4 Geschichten-ErzählerInnen und Conny Weiland.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Spielplatz-Sanierung???

Hallo!
Weiß jemand mehr zu der Spielplatz-Sanierung?
Wie ist der Zeitplan? Wie lange wird gebaut?
Wir haben überhaupt keine Informationen erhalten, werden aber von Nachbar*innen dazu befragt.
Wäre schön, wenn jemand mehr weiß und seine/ihre Infos mit allen teilt.
Lieben Gruß,
Anne Lemberg

Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz
stadtteilzentrum@pfefferwerk.de

Aufruf zum Bilderwettbewerb NACHBARSCHAFT

„Wieviel Nähe verträgt die Enge? – Was bedeutet für Dich Nachbarschaft in Deinem Kiez?

Wir wenden uns mit diesem Bilderwettbewerb an alle Kunstschaffende und Kunstinteressierte, die das Zusammenleben in der Stadt thematisieren. Wir können uns gut vorstellen, dass viele Arbeiten zu dem Thema bereits existieren.
Es interessiert vielleicht auch den einen oder die andere, sich mit einem neuen Werk an dem Wettbewerb zu beteiligen und in einen besonderen Kontext zu stellen.

Die  Arbeiten werden ab dem 17. November bis Ende 2017 in der Galerie F92 des Stadtteilzentrums am Teutoburger Platz ausgestellt und prämiert. Wir wollen die Kunstwerke zusätzlich auch in umliegenden (Schau)Fenstern von Büros, Geschäften, Einrichtungen und Wohnungen zeigen.

Am 05.11.2017 Abgabe im Stadtteilzentrum
Am 17.11.2017 um 17 Uhr Ausstellungseröffnung in der Galerie F92

Den Aufruf gibt es auch auf Arabisch und Farsi.

Nachbarschaft4

Projekt »Mehr als Willkommen« ruft zum Voting auf

Seit Dezember 2016 findet im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz das Projekt »Mehr als Willkommen« statt, das sich sowohl an Initiativen der Willkommenskultur als auch an Migrant/innenorganisationen und Initiativen von geflüchteten Menschen in Prenzlauer Berg richtet.

Der Projektfonds 2017:
Menschen, Initiativen und Projektgruppen aus Prenzlauer Berg konnten bis zu 5.000 Euro aus dem »Mehr als Willkommen-Projektfonds«  beantragen. Die Ideen werden nun in kurzen Videos vorgestellt. Diese Videos können hier angesehen werden.

Wer das Geld bekommt, entscheidet die Nachbarschaft!
Bis zum 23.07.2017 kann jede/r bis zu fünf Stimmen vergeben! In den nächsten Wochen werden die Filme außerdem an bis zu fünf zentralen Orten im Kiez vorgeführt, um auch die Menschen zu erreichen, die online nicht abstimmen würden. Orte zum Offline-Abstimmen erfahren Sie unter dem angegebenen Kontakt. Die Online- als auch Offline Stimmen gehen zu je der Hälfte in die Entscheidung ein. Alle geförderten Projekte werden ab dem 24.07. auf der angegebenen Website bekannt gegeben.

Kontakt:
»Mehr als Willkommen« im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz | Juliane Wolf & Ludger Lemper | mehralswillkommen@pfefferwerk.de

Kiezfest 2017 am Samstag, den 08. Juli von 15 bis 22 Uhr

Liebe Nachbar*innen,

feiert mit uns am Samstag, den 08. Juli von 15 bis 22 Uhr auf der Straße vor dem Stadtteilzentrum!

Mit dabei:

* Masken bauen * Wimpel bemalen * im Sandhaufen toben * Kunst & Nachbarschaft * Familienflohmarkt * Büffet * Kuchenallerlei * gekühlte Getränke

Programm:

15.30 Uhr: Kiezchor „Fisch im Wasser“

16.30 Uhr: Trommelgruppe „Djembella“

20 Uhr: Live „Die sogenannte anarchistische Musikwirtschaft“

Wir freuen uns auf Euch!

Um sich für den Flohmarkt anzumeldet, ruft uns gerne vorher an unter: 443 7178

Den Flyer zum Weiterleiten findet Ihr hier!

Auf der Straße

 

Fest der Nachbar*innen am 19.05.17

Wir laden alle Nachbar*innen herzlich zum gemeinsamen Essen auf der Straße vor dem Stadtteilzentrum ein. Wir werden dort eine lange Tafel aufbauen. Außerdem wird es Live – Musik und Bastelangebote für Kinder geben. Auch der *Leila ist mit dabei.

Gemeinsam wollen wir eine Wimpelkette zur Dekoration der Fehrbelliner Straße basteln.

Bitte bringt doch eine kleine Köstlichkeit mit, sodass ein buntes Büffet entsteht. Wer mag packt sein Instrument ein und gibt was zum Besten! Vielleicht entsteht ja eine Nachbarschafts-Band?

Wir freuen uns auf Euch!

Auf der Straße

Infoabend: „Zivile Seenotrettung von Flüchtlingen“

Der Geschäftsführer des Vereins Sea-Watch e.V. Axel Grafmanns wird uns über die zivile Seenotrettung von Geflüchteten im Mittelmeer berichten. Sea-Watch ist Ende 2014 aus einer Initiative von Freiwilligen entstanden, die dem Sterben im Mittelmeer nicht mehr länger tatenlos zusehen konnten. Die Europäische Union setzt sich zwar für Demokratie und Menschenrechte ein, schottet sich jedoch gleichzeitig immer weiter gegen Menschen auf der Flucht ab, so ertrinken jährlich tausende Menschen bei dem Versuch einen sicheren Hafen der EU zu erreichen, viele von ihnen in Sichtweite unserer Ufer und Strände. Sea-Watch bezieht klar Position: Es sollte kein Mensch auf der Flucht und in der Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben an den Außengrenzen der Europäischen Union sterben!

Wir laden Sie herzlich ein, sich zu informieren, Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Spenden für die Organisation Sea-Watch werden dankend angenommen.

sea-watch_logo_140

Jubiläumsausstellung: „70 Künstler/innen – 70 Bilder“

Jubilaeumsausstellung Galerie F92

Liebe Freunde der Galerie F92,
wir laden Sie herzlich ein zur Vernissage der Ausstellung „70 Künstler/innen – 70 Bilder“ am Mittwoch, dem 08.03.2017, um 19.00 Uhr.

15 Jahre Galerie F92 im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz und zugleich der 70. Frauentag der Galerieleiterin – das muss gefeiert werden! Es gibt Buffet, Getränke an der Hausbar und Livemusik zum Hören und Tanzen.

Programm:
19 Uhr: Begrüßung durch den Bezirksbürgermeister Sören Benn, den Geschäftsführer der Pfefferwerk Stadtkultur Stefan Hoffschröer und das Team des Nachbarschaftshauses.
Worte zur Ausstellung: Viola Sandberg
19.30 Uhr: Konzert: „Vier Präludien für Streichquartett“ von Leo Spies (1899-1965). Es musizieren Streicher/innen der Komischen Oper Berlin.
20.15 Uhr singt der Popchor Vokallokal. Leitung: Annette Steinkamp.
Von 21.00 Uhr bis 24.00 Uhr spielt die Band „ Der Internationale Wettbewerb“