big-berlin.land

Archiv des Autor:

Kommentar zu Waldentwicklungskonzept von bikw

Lieber Marco,
du sagst es: „eigentlich müsste man sich freuen“! So lange aber eine Diskrepanz zwischen dem, was versprochen worden ist und dem, was umgesetzt wird, herrscht, besteht kein Grund, sich zu freuen. Es wäre unvorstellbar, wenn der Große Tiergarten oder ähnliche städtische Grünflächen komplett für drei Jahre der Öffentlichkeit entzogen würden. Leider sind die Themen um Stadt, Gesellschaft und Natur weit komplizierter, als das man sie mit einem Umzug „in den brandenburgischen Wald“ lösen könnte. Viele müssen auch verstehen lernen, dass das, was gemeinhin abwertend als „meckern“ bezeichnet wird, nichts anderes ist, als das Wahrnehmen bürgerlicher Rechte!

Kommentar zu Sommerrodelbahn von bikw

Hallo,
deine Wut drückt aus, was die meisten Bürger*innen von Marzahn-Hellersdorf empfinden, wenn sie heute an den neuen Zaun treten, der das ehemals zugängliche Areal um Kienberg und Wuhletal absperrt. Wenn du deinem Unmut noch mehr Ausdruck verleihen willst, sei herzlich eingeladen, am Sonntag, den 12. April mit demonstrieren zu kommen! Weitere Infos auf der Startseite oder unter Termine!

Kommentar zu Anzeige von bikw

Der Kettenbagger war defekt. Was an dieser Aussage sollte ein verdrehter Fakt sein? Hinlänglich bekannt ist ebenfalls, dass das Fahrzeug aufgrund von Vandalismus beschädigt worden ist. Das hat keiner bestritten noch befürwortet. Dies ist, im Gegenteil, keineswegs zu unterstützen! Doch damit endet nicht etwa die Verantwortung der Bauherren oder Behörden vor Ort. Die Notwendigkeit einer rechtlichen Untersuchung des Falls ist unbestritten, rechtfertigt allerdings in keiner Weise die mängelnde Sicherung des defekten Fahrzeuges. Der Schutz von Boden und Gewässern unterliegt ebenfalls gezetzlichen Regeln und muss eingehalten werden, egal durch wen oder was ein Angelegenheit verursacht worden ist. Schutzmaßnahmen wurden ja ergriffen, nur leider zu spät und auch nur aufgrund von Hinweisen und Beschwerden aus der Bevölkerung.