big-berlin.land

Sailerstraße: Der Kampf ist verloren

Nicht nur in Berlin tobt der Kampf um leistbare Mieten. Auch in München spielt die Denkmalschutzbehörde eine unrühmliche Rolle.

Der Schulterschluss zwischen Investoren – Politik – Denkmalschutzbehörden ist überall in der Republik zu beobachten.

 

 

Denkmalschützern blutet das Herz: Der umstrittene Abriss der schönen Häuschen an der Sailerstraße in Schwabing-West läuft.

München – Wie berichtet, war um die über einhundert Jahre alten Häuser hart gerungen worden. Die Bürgerinitiative Altstadtfreunde und Lokalpolitiker wollten den Abriss verhindern, weil sie die Giebelhäuschen für denkmalschutzwürdig halten. Das Landesamt für Denkmalschutz kam bei einem Ortstermin aber zu einem anderen Schluss.

Weil früher bereits ein Teil der Häuser zugunsten von Neubauten abgerissen worden sei, sei die Gebäudegruppe nur noch fragmenthaft vorhanden und damit nicht mehr schutzwürdig, so die Begründung. Zudem habe es mehrfach bauliche Veränderungen gegeben. An selber Stelle sollen nun moderne Wohnblöcke entstehen. 

Quelle

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.