big-berlin.land

Neue SPD Offensive – bald auf allen Weihnachtsmärkten

Neue SPD-Offensive – bald auf allen Weihnachtsmärkten:

Im vorweihnachtlichen Vor-Wahlkampf überrascht die SPD nicht nur mit einem hinreisend unzulänglichen neuen Wohnraumversorgungsgesetz und der Beibehaltung des alten effektiven Wohnraumentsorgungsgesetzes – nein – sie legt nun noch ein Schippchen drauf mit ihrer nagelneuen Aktion:

Spekulatius für Alle!

 

Galante Hostessen mit Nikolausmützen, roten Handschuhen und SPD-Buttons verteilen bei der Aktion von nörgelnden Mietern vor der Berliner SPD-Zentrale am 12.11. 10 Uhr auf Tabletts frisch gebackenen SPD-Spekulatius an die Demonstranten und die Passanten. Die SPD bringt damit symbolisch zum Ausdruck, dass die Spekulation an sich ja nichts Verwerfliches ist, sondern nur eine Form der Finanzierung von Wachstum, Wohlstand und Arbeitsplätzen für Alle. Sie ist nur in Verruf gekommen, weil sie noch sehr undemokratisch und ungerecht praktiziert wird.

Spekulation kann auch gut sein, wenn sich Alle daran beteiligen und Alle daran verdienen können und nicht eben nur einige Wenige. Das muss die Botschaft einer Neuen und Modernen Sozialdemokratie sein, die die Wahlen überleben kann und will. Viele Mitglieder von Parteien, Politiker, Richter, Gewerkschaftler und Unternehmer sind hier schon beteiligt und haben direkt oder indirekt Beteiligungen gerade auch an Immobilienfonds gezeichnet, die im Moment zum lukrativsten Segment gehören. Warum soll das nicht auch den einfachen Menschen – den Arbeitern und Mietern – zugute kommen, die mit den Gewinnen locker evtl. Mieterhöhungen ausgleichen könnten?! Hier wäre die SPD sicher Ihr guter Partner, da sie schon auf langjährige Erfahrungen mit solchen Spekulations-Rendite-Modellen zurückblicken kann. Wir beraten Sie gerne.

Eine Moderne SPD muss für die Menschen immer gute Lösungen finden und dabei mit guten Partnern zusammenarbeiten. Diese Aktion wurde entwickelt vom Berliner „Büro für ungewöhnliche Maßnahmen“ und mit einer Tonne Spekulatius gesponsert von einem namhaften Immobilien-Unternehmer, dem wir unser verschwiegenes Ehrenwort geben mussten. Nur soviel sei gesagt: Er arbeitet schon seit Jahrzehnten mit dem guten alten Berliner SPD-Filz zusammen und macht für den Senat gerade eine Menge billigster Schnäppchen-Grundstücke mit vielen Grünflächen für im Wesentlichen teuren Wohnraum platt.

Zu den verteilten Plätzchen können wir Ihnen sagen: Sie sind mit viel Liebe zum Kalkül gebacken und sicher bald in aller Munde. Wohl bekomm´s – ab 12.10. in diesem Theater!

Ihr Büro für ungewöhnliche Maßnahmen

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.